Helgoland


Kontakt

Hafenprojektgesellschaft Helgoland mbH i.G.
Lung Wai 28
27498 Helgoland
Tel: +49 4101 212232
E-Mail: p.singer@kreis-pinneberg.de
Web: www.kreis-pinneberg.de

Helgoland-Vorhafen

Eine Teilfläche des Hafens hat die Bundeswasserstraßenverwaltung durch Vertrag an die Gemeinde Helgoland übertragen. Die Südkaje liegt am Außenhafen, wird im Zuge der derzeit laufenden Planungen bis zum Ende des Jahres 2012 instandgesetzt und steht dann als Wechselliegeplatz zur Verfügung.

Landseitig schließen sich ca. 50.000 m² Flächen an, die zeitnah erschlossen werden sollen und dann für die Ansiedlung von Unternehmen zur Verfügung stehen. Eine Teilfläche von rd. 10.000 m² soll Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, die einen unmittelbaren Zugang zum Wasser benötigen. Zusätzlich sind Flächen vorgesehen für die Ansiedlung von weiteren Unternehmen, z.B. aus der Baubranche oder zur Sicherstellung von Seeverkehrsdienstleistungen.

Die Nutzung von anderen Kaianlagen oder aber auch Wasserflächen im Vorhafen, z.B. mit Jack-Up-Plattformen ist denkbar, allerdings ist hier Ansprechpartnerin das Wasser- und Schifffahrtsamt in Tönning.

Helgoland - Binnenhafen

Als einzige Deutsche Hochseeinsel liegt Helgoland mitten in der Deutschen Bucht, mit Zugang zur Elbe, Weser und Jade. Die Insel verfügt über mehrere kleinere Hafenanlagen, die insbesondere für Anbieter von Serviceleistungen für den Offshorebereich geeignet sind.

Der Binnenhafen dient derzeit der Ver- und Entsorgung der Insel, ist Liegeplatz für die kleine Fischereiflotte (7 Boote), in der Peripherie bertreibt das Alfred-Wegener-Institut eine Forschungstaucherbasis. Von diesem Standort aus wird die Düne (ca. 0,8 sm von der Hauptinsel entfernt) durch einen privaten Anbieter versorgt. Zusätzlich befinden sich dort eine Bunkerstation und mehrere Schiffsausrüsterbetriebe.

Der Binnenhafen schließt sich unmittelbar an die Bebauung des Unterlandes an und liegt somit strategisch günstig, um z.B. Personenverkehre zu möglichen Einsatzgebieten in den Offshoreparks zu ermöglichen. Das Südostufer des Binnenhafens wird durch die Gemeinde Helgoland instandgesetzt, die auch selbst Betreiberin der Hafenanlage ist.

Technische Daten Helgoland - Vorhafen

Hafen- Kurzbeschreibung
Nautische Position - Breitengrad 54°10' N  
Nautische Position - Längengrad 07°53' E  
Kailänge - über alles [m] 140  
tidenunabhängiger Tiefgang [m] 2-7  
Tiefgang [m] (Hochwasser) 7  
Hochwasser [ja/nein] ja  
Liegeplätze [Anzahl] 1-2  
max BRZ; max Länge [m] 140            
Freilagerfläche in [ha] 5  
Hallenlagerfläche in [m²] 10.000  
     
Schwerlastpier vorhanden nein  
Pufferfläche für Komponenten vorhanden ja  
Aufjacken von Installationsschiffen (Flächenbelastung) nein  
Equipment
Anzahl Krane / Kranart 1 Hafenmobilkran
Nennlasten Krane [t] bis 18 18t;
Schwerlastkran bis 500t [ja/nein] nein bei Bedarf (Fremdbezug)
Gabelstapler von 2t - 8t [ja/nein] / [Anzahl] ja 1 Stück bis 5t

Technische Daten Helgoland - Binnenhafen

Hafen- Kurzbeschreibung
Nautische Position - Breitengrad 54°10' N     
Nautische Position - Längengrad 07°53' E  
Kailänge - über alles [m] 190  
tidenunabhängiger Tiefgang [m] 2-3,5  
Tiefgang [m] (Hochwasser) 3.5  
Hochwasser [ja/nein] ja  
Liegeplätze [Anzahl] 2-3  
max BRZ; max Länge [m] 100  
Freilagerfläche in [ha] 0.1  
Hallenlagerfläche in [m²] 500  
     
Schwerlastpier vorhanden nein  
Pufferfläche für Komponenten vorhanden nein  
Aufjacken von Installationsschiffen (Flächenbelastung) nein  
Equipment
Anzahl Krane / Kranart 1 Hafenmobilkran
Nennlasten Krane [t] bis 7 7t;
Schwerlastkran bis 500t [ja/nein] nein bei Bedarf (Fremdbezug)
Gabelstapler von 2t - 8t [ja/nein] / [Anzahl] ja 2 Stück bis 5t